Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/5/d4296003045/htdocs/liedduorr/wp-includes/pomo/plural-forms.php on line 210

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/5/d4296003045/htdocs/liedduorr/wp-content/themes/Divi/includes/builder/functions.php on line 5787
Wettbewerb | Liedduowettbewerb Rhein Ruhr 2017

Beim

2. Internationalen Liedduo-Wettbewerb Rhein-Ruhr 2017

gibt es zwei Schwerpunkte. Zum einen Kunstlieder aus Osteuropa, mit einem Akzent auf Klavierliedern polnischer Komponisten. Zum anderen Klavierlieder schlesischer Komponisten, die große Verehrer Robert Schumanns waren und von ihm wiederum sehr geschätzt wurden – sogenannte „Schlesische Schumannianer“.

Für die beste Interpretation von Liedern des Siegburger Komponisten Engelbert Humperdinck wird ein Sonderpreis vergeben.

Liedduo Wettbewerb Rhein-Ruhr

Am Liedduo-Wettbewerb Rhein-Ruhr 2017 können Lied-Duos aller Nationen ab Jahrgang 1977 teilnehmen.

Über die Zulassung zur Teilnahme am Wettbewerb entscheidet eine Vorjury, die sich aus Mitgliedern der Jury zusammensetzt. Diese wählt aus allen fristgerecht und vollständig eingegangenen Anmeldungen maximal 16 Duos aus. Die Entscheidungen der Vorjury sind unanfechtbar. Erklärungen dazu werden nicht gegeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

1. RUNDE
Montag, 3. April 2017 • 10 Uhr – 13 Uhr und 16 Uhr – 19 Uhr
16 LIEDDUOS (maximal):

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer tragen aus dem für den Wettbewerb vorbereiteten Repertoire insgesamt drei Lieder vor (ein Lied ihrer eigenen Wahl und zwei von der Jury ausgewählte Lieder). Das jeweilige Programm darf nicht länger als 15 Minuten dauern.
Über die Reihenfolge der Auftritte entscheidet das Los.

2. RUNDE
Dienstag, 4. April 2017 • 10 Uhr – 14 Uhr
10 LIEDDUOS (maximal):

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer tragen aus dem für den Wettbewerb vorbereiteten Repertoire insgesamt vier Lieder vor (ein Lied ihrer eigenen Wahl und drei von der Jury ausgewählte Lieder). Das Programm wird am Abend vorher festgelegt. Das jeweilige Programm darf nicht länger als 20 Minuten dauern. Über die Reihenfolge der Auftritte entscheidet das Los.

FINALE
Mittwoch, 5. April 2017 • 10 Uhr – 13 Uhr
5 LIEDDUOS (maximal)

Die Finalistinnen und Finalisten tragen aus dem für den Wettbewerb vorbereiteten Repertoire die fünf verbleibenden Lieder vor. Über die Reihenfolge der Auftritte entscheidet das Los. Die Preisträger werden am Nachmittag bekannt gegeben.

AUSTRAGUNGSORT
Ferdinand-Trimborn-Saal der Musikschule der Stadt Ratingen, Poststraße 23, 40878 Ratingen

Repertoire
  • Sechs osteuropäische Lieder, davon 3 polnischer Komponisten. Teile aus Liederzyklen sind erlaubt. Die Lieder sind auswendig und in der Originalsprache vorzutragen.
  • Vier Lieder „Schlesischer Schumannianer“. Zu ihnen gehören Komponisten wie: Constantin Bürgel, Eduard Franck, Georg Henschel, Carl Koßmaly, Arnold Mendelssohn, Robert Radecke, Julius Stern und Carl Heinrich Zöllner. Teile aus Liederzyklen sind erlaubt. Die Lieder sind auswendig und in der Originalsprache vorzutragen. (Notenmaterial finden Sie z.T. auf ismlp.org. Außerdem ist auf der Website des Wettbewerbs zusätzlich ein Notenarchiv eingerichtet).
  • Zwei Lieder von Engelbert Humperdinck. Teile aus Liederzyklen sind erlaubt. Eine Liste mit der Auswahl der für den Wettbewerb zugelassenen Lieder muss beim Veranstalter per Email angefordert werden unter: kontakt@liedduowettbewerb-rhein-ruhr.de
  • Die Lieder sind auswendig und in der Originalsprache vorzutragen.

Mit der Anmeldung wird von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein verbindliches Repertoire eingereicht. Nachträgliche Änderungen sind nicht möglich.

Preise

1. PREIS:

2.000,- EUR und ein (honorierter) Konzertauftritt in der Kölner Konzertreihe „Im Zentrum Lied” .

2. PREIS:

1.600,- EUR und ein (honorierter) Konzertauftritt in der Konzertreihe des „Kulturkreis Hösel“.

3. PREIS:

1.000,- EUR und ein (honorierter) Konzertauftritt im Bürgermeisterhaus Essen-Werden.

SONDERPREIS:

600,- EUR für die beste Interpretation von Liedern Engelbert Humperdincks (in Kooperation mit der Musikwerkstatt Engelbert Humperdinck Siegburg). Die Gewinner werden zur Teilnahme beim Liederabend des Siegburger Engelbert-Humperdinck-Musikfests am originalen Humperdinck-Flügel im Stadtmuseum Siegburg eingeladen. (23. Juni 2017)

Es können von der Jury weitere Sonderpreise (Konzertengagements, eine CD-Produktion mit Liedern von Arnold Mendelssohn sowie Stipendien zu Meisterkursen) vergeben werden.

Die Preisverleihung findet im Rahmen des Preisträgerkonzerts am 5. April 2017 um 19.30 Uhr statt.

Über die Vergabe der Preise entscheidet die Jury.

Jury

Norman Shetler (Ehrenvorsitzender)
Dominikus Burghardt (Wettbewerbsvorsitzender)
Ingrid Schmithüsen
Feliks Widera
Susanne Ockelmann

Christian Ubber (mit beratender Stimme)

Bewertungskriterien

Künstlerische Präsenz
Technisches Können
Musikalische Gestaltung (Rhythmik, Phrasierung, Ausdruck)
Diktion/Stimmqualität des Sängers/der Sängerin
Klang/Anschlagskultur und „Sprache“ des Pianisten/der Pianistin
Dynamische Balance/Abstimmung
Zusammenspiel
Programmwahl (Anspruch und Eignung)

Notenarchiv (PDFs zum Download)

Bitte klicken Sie auf folgenden Link zum Herunterladen von Noten:

Notenarchiv in der Google Drive

Der Veranstalter

Lied & Lyrik Rhein-Ruhr e.V.

Postfach 10 61 25
40859 Ratingen

Telefon: +49 – 2102 – 30 76 806
Mobil: +49 – 163 – 70 91 428

Web: www.liedduowettbewerb-rhein-ruhr.de   |    Email: kontakt@liedduowettbewerb-rhein-ruhr.de

Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft von:

Thomas Hendele, Landrat des Kreises Mettmann

 

Der Verein Lied und Lyrik Rhein-Ruhr richtet den Liedduo-Wettbewerb Rhein-Ruhr aus.

Er hat sich zur Aufgabe gemacht, Lyrik und Lied zu fördern und diesen beiden Bereichen, die nicht nur für die deutschsprachige Welt eine besondere Rolle in der Kulturgeschichte gespielt haben, wieder einen herausgehobeneren Platz im gegenwärtigen Kunstbetrieb zu schaffen – in einer Gegenwart, in der Sprache vor allem auf Kommunikation reduziert und der Informationsfluss immer rascher wird und besonders die Kunstformen, die auf Besinnung, Nachdenken (nicht Vor-Denken!) und Reflexion setzen – wie Verse oder gesungene Texte – es schwer haben und leicht untergehen. „Lied und Lyrik Rhein-Ruhr“ möchte ganz grundsätzlich die überragende Bedeutung von Musik und Literatur herausstellen, speziell die besondere Verbindung der beiden Bereiche im Lied pflegen und sieht beide Bereiche als international, ja als global an, und möchte insbesondere in die Region Rhein-Ruhr hineinwirken mit Konzerten, Lesungen, Seminaren und Kursen – vor allem aber mit der Durchführung des „Liedduo-Wettbewerbs Rhein-Ruhr“